Prev
Next

Vitamin C – Erkenntnisse unbeachtetDrucken

Dieses Vitamin ist wahrlich ein Wunder der Natur, denn es bringt die Selbstheilungskräfte des Körpers in Schwung und heilt dadurch viele Krankheiten. All das ist seit über 70 Jahren bekannt und trotzdem von den Ärzten nur spärlich in Verwendung. Warum? Weil sie über die Naturheilkunde auf der Uni kaum lernen, dafür aber ausführlich über die Wirkung der div. Pharma-Produkte. Ein Thema wie Ernährungsmedizin ist auf den meisten Universitäten eine „homöopathische Randerscheinung“ und beläuft sich auf wenige Unterrichtsstunden innerhalb der gesamten Studienzeit. Somit dürfen wir uns nicht wundern, dass Vitamin-C Therapie trotz bewiesener Wirksamkeit, insbesondere bei chronischen Krankheiten, von der Schulmedizin weiterhin ignoriert wird.

Bereits 1940 entdeckte Dr. Frederick R. Klenner die Kraft von Vitamin C und den Prozess, wie es Krankheiten heilt. Schon damals setzte er Vitamin C erfolgreich bei 60 Polio-Patienten ein. Die Schulmedizin hat es trotzdem ignoriert, obwohl es damals noch gar nicht den Polioimpfstoff gegeben hat.

Dr. Klenner war einer der Ersten, der Krankheiten mit hohen Dosen Vitamin C erfolgreich behandelte. Es sind Krankheiten, die bis heute von sich reden lassen, wie: Windpocken, Masern, Mumps, Tetanus, Polio, Lungenentzündung, Enzephalitis, Herpes Zoster (Gürtelrose), Herpes simplex, Mononukleose, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Rocky-Mountains-Fleckfieber, Blaseninfektionen, Alkoholismus, Arthritis, einige Formen von Krebs, Leukämie, Arteriosklerose, Bandscheibenvorfall, hohe Cholesterinwerte, Hornhautgeschwüre, Diabetes, Glaukom, Strahlenverbrennungen – die Liste ließe sich noch weiter fortsetzen.

Dr. Klenner hat viel darüber geschrieben und referiert – die Schulmedizin hat das trotzdem außer Acht gelassen. Selbst im Google ist einiges darüber zu finden z.B.:

»Vitamin C ist das beste natürliche Antibiotikum, Antitoxin und Antihistaminikum und das wirksamste antivirale Mittel der Welt. Ehre, wem Ehre gebührt. Die Bedeutung von Vitamin C kann gar nicht hoch genug geschätzt werden.« 

Dr. Andrew Saul

»Der menschliche Körper ist so angelegt, dass er mit hohen Vitamin-C-Werten im Blut und auf der Zellebene am besten funktioniert – Vitamin C wird nach Bedarf von der Leber synthetisiert.«

Dr. Thomas E. Levy, Facharzt für Kardiologie

 »Immer mehr Ärzte sind vom Wert hoher Dosen Vitamin C überzeugt.«

Linus Pauling, zweimaliger Träger des Nobelpreises

Vitamin C ist nicht gleich Vitamin C. Die meisten Vitamine, welche  wir in Apotheken kaufen können, werden in den wunderbaren Labors der BIG-Pharma synthetisch hergestellt. Da unser Körper ein Teil der Natur ist, sollten wir ihm auch nur natürliches zuführen, so auch organische Vitamine, z.B.: Vitamin C von der Acerola.

Für mich stellt sich immer wieder die Frage, wieso sind wir Menschen in so eine Sackgasse aus Profisucht, Gier, Habsucht, Konkurrenzdenken und Missgunst geraten – denn das sind meiner Meinung nach die wahren Ursachen für die Verfehlungen der Schulmedizin. Nun, ich suche keine Schuldigen um sie womöglich zu bestrafen, aber einen Ausweg, um auch in der Zukunft unseren Nachkommen eine intakte Natur zu überlassen.

Ich bin sicher, wenn wir darauf achten, wo wir unser Geld ausgeben – die Wirtschaft folgt dem Geld – so treffen wir wie bei einer Nationalratswahl täglich unsere Entscheidungen, die jedoch Folgen haben. Das was Du kaufst, das wählst Du auch – für die Wirtschaft ist das ein Signal – Ware gut verkauft, es wird weiterhin produziert. Daher ist es aus meiner Sicht umso wichtiger, bewusste Signale an die Wirtschaft zu senden. Vielleicht wären die Signale besser, wenn wir direkt ab Hof bei unseren BIO-Bauern oder zumindest in den Naturkostläden einkaufen, denn die heutigen Nahrungsmitteln sind oft leider keine Lebensmitteln mehr.

 

Quellen:

Christian Felber / Gemeinwohlökonomie

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/jonathan-landsman/bewiesen-vitamin-c-heilt-mehr-als-3-krankheiten.html

Share on FacebookShare on Google+Email this to someone