Prev
Next

Übergewicht bei KindernDrucken

Das Thema ist eigentlich nur die Spitze des Eisberges und deutet darauf hin, dass vieles im Argen liegt. Rein sachlich können wir schnell auf den Nenner kommen, denn seit der China Study von Dr. Campbell
 ist es klar, welche Ernährung für Menschen artgerecht ist.

41DZmNenBNL._

Es wurden Daten von 880 Millionen Menschen herangezogen, tausende Probanden untersucht und es kam heraus, was schon bekannt war – nur weitgehend pflanzliche und vollwertige Ernährung ist für uns zuträglich.

Diese Weisheit ist nichts Neues

und wurde schon von vielen Wissenschaftlern und Ärzten immer wieder aufs Neue entdeckt bzw. propagiert. Zu den Vorreitern gehören Dr. Max Bircher-Benner, Dr. Max Otto Bruker, Dr. Johann Georg Schnitzer, Prof. Werner Kollath, Dr. Albert Schweitzer, Dr. Rudolf Steiner, Dr. Max Gerson, Dr. T. Campbell, Dr. Rüdiger Dahlke – um nur einige Namen zu nennen.

Sie alle haben sich bemüht oder tun es noch immer, den Menschen die vegetarische bzw. vegane und naturbelassene Ernährung näher zu bringen. Warum die meisten von uns noch immer nichts davon wissen, liegt auf der Hand, denn das wäre „gegen die wirtschaftlichen Interessen“ div. Industrien und deren Lobbys. Das resultiert wiederum aus den Werten wie: Gewinnmaximierung, Konkurrenzdenken, Wachstum und Reichtum um jeden Preis und so gibt es immer noch Werbung für Fleisch und Milch in div. Medien, obwohl diese die Hauptursache für sämtliche Zivilisationskrankheiten darstellen.

Geiz ist eben nicht geil!

Nun, bei Kindern ist es nicht anders – viel zu viel an tierischem Eiweiß, Zucker und mangelnde Bewegung führen automatisch zu Übergewicht, Bluthochdruck, Arteriosklerose, Diabetes und das trotz des jungen Alters. Die Entscheider in Schulen und Kindergärten sind oft selbst von der Propaganda betroffen und wissen nicht Bescheid. Das Gleiche gilt für Politiker, die sich mit gänzlich anderen Dingen zu beschäftigen haben, aber das Naheliegende völlig übersehen. Selbst Ärzte, welche in Ihrer Ausbildung kaum über Ernährung lernen, verschreiben lieber Tabletten statt sich über Alternativen zu Informieren.

Dabei stellt die China Study eine Revolution in der Ernährungslehre dar. Für den, der sich schnell informieren möchte, gibt es sogar einen Film zum Thema: „Gabel statt Skalpell“.

GabelStattSkalpell_Amazon._SX385_SY342_

Wer ist schuld?

Die Frage nach den Schuldigen ist aus meiner Sicht nicht zu stellen, obwohl die Gesellschaft das gerne hätte. Viel mehr ergibt sich die Frage, was kann jeder einzelne machen, um aus dieser Pattsituation herauszukommen und für die eigene Gesundheit zu sorgen.

Ich bin sicher, dass sich schlussendlich unsere Wirtschaft an den Kundenbedürfnissen orientiert. Anders ausgedrückt: die Wirtschaft folgt dem Geld, also schauen Sie genau hin, wo und wofür Sie Ihr Geld ausgeben.

Ein Einkauf bei unseren Bio-Bauern ist sicherlich ein gutes Signal!

Das Thema Ernährung ist so mannigfaltig und wichtig, dass es nicht irgendwelchen Institutionen überlassen werden kann – hier ist jeder von uns aufgerufen sich zu informieren und konsequent danach zu handeln. In Zeiten von Internet ist es nicht einmal schwer oder kostspielig.

Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche und nicht über die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Share on FacebookShare on Google+Email this to someone