Prev
Next

Kichererbsen-CurryDrucken

Kichererbsen sind ein wunderbarer Eiweißlieferant – Eiweiß, welches der Körper für den täglichen Auf- und Abbau von Zellen benötigt. Ohne Eiweiß (pflanzliches – versteht sich) kein Leben. Diesmal habe ich für Euch ein veganes Rezept, welches wir Zuhause schon öfter ausprobiert haben.

 

 

 

 

Mengenangaben für 4 Portionen:

  • 400 g Kichererbsen aus dem Glas, abgetropft. Du kannst natürlich auch getrocknete Kichererbsen über die Nacht einweichen, dann min. 1 Stunde kochen.
  • 6 EL Pflanzliches Fett
  • 2 Zwiebeln in Ringen geschnitten
  • 1 TL fein gehackte Ingwerwurzel
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • Zerdrückter Knoblauch nach Geschmack
  • 1 TL Chillipulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 2 grüne Chillies, entkernt und gehackt
  • 2 rote Paprika kleinwürfelig geschnitten
  • frische Korianderblätter (ersatzweise Petersiliengrün)
  • 150 ml Wasser
  • 1 große Kartoffel
  • 1 EL Zitronensaft
  • Currypulver nach Bedarf

Zwiebel im pflanzlichen Fett gold-braun rösten und dann die Hitze reduzieren. Danach geben wir geschnittenen Paprika, Ingwer,  Kreuzkümmel, Knoblauch, Chillipulver und Chillies dazu und rühren kräftig durch. Anschließend Wasser zugießen und verrühren. Weiters kommen die Kichererbsen und die kleingewürfelten Kartoffeln in den Topf, umrühren, Hitze reduzieren, Deckel drauf und unter gelegentlichem Rühren ca. 10 min köcheln lassen. Zum Schluss schmecken wir mit Zitronensaft, Korianderpulver (macht den Saft etwas sämig) und Curry ab. Zur Dekoration streuen wir die kleingeschnittenen Korianderblätter oder Petersilie drüber (sind am Foto nicht zu sehen, da ich sie voreilig drunter gemischt habe :-)).

Guten Apetit

 

 

 

 

Share on FacebookShare on Google+Email this to someone