Prev
Next

Fußpilz – Schwäche des ImmunsystemsDrucken

Der Fußpilz ist heutzutage weiter verbreitet denn je. Es ist die stille Plage des modernen Menschen. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Infektion des Fußes, verursacht durch einen Hautpilz. Die betroffenen Stellen sind meistens gerötet und riechen und jucken sehr unangenehm. Wird der Fußpilz nicht behandelt, so kann er sich ausbreiten und in einen chronischen Zustand übergehen. Manchmal kommt es vor, dass ein unbehandelter Fußpilz von selbst verschwindet. Leider zeigt er sich in so einem Fall regelmäßig immer wieder.

Der Fußpilz sollte niemals ignoriert werden

Das Aufkommen desselben ist ein Hinweis auf ein geschwächtes Immunsystem, was aber den ganzen Körper betrifft und nicht nur die Füße. Wer also nur den Fußpilz behandelt, wird keine dauerhaften Erfolge erzielen können.

Candida – eine Freundin des Fußpilzes

Das Auftreten des Fußpilzes ist oft ein Hinweis auf vorhandene Candidose – darunter versteht man den Befall mit dem Darmpilz  Candida Albicans. Dies ist ein Hefepilz, der auf den Schleimhäuten im Mund, im Verdauungstrakt und im Genitalbereich zu finden ist. Solange das Immunsystem stark genug ist, macht er uns auch keinerlei Beschwerden. Im anderen Fall verursacht z.B. durch ungesunde Lebensweise, Missbrauch von Genussmitteln, Medikamente und falscher Ernährung, tritt Candida aus der Versenkung und findet entsprechend viel Nahrung um sich auszubreiten.  Plötzlich haben wir es mit Verdauungsstörungen, Blähungen, Hautausschlägen,  Juckreiz, Ausfluss und Müdigkeit zu tun.

Fußpilz erfordert ganzheitliches Denken

Medizinische FusspflegeDa wir immer mehr ärztliche Spezialisten haben, nahezu für jedes Organ einen, ist die Versuchung groß, den Fußpilz punktuell zu behandeln, somit die Symptome zu beseitigen. Dabei muss es uns klar sein, dass jeglicher Pilzbefall ein Hinweis auf ein schwaches Immunsystem ist. Eine Symptombehandlung wird daher dazu führen, dass wir diesen „ungebetenen Gast“ bald wieder begrüßen müssen, denn das geschwächte Immunsystem muss in die Therapie miteinbezogen werden.

Fazit

Wenn wir die Angelegenheit holistisch (ganzheitlich) in Angriff nehmen, dann verschwinden nicht nur der Fußpilz, sondern auch andere Gesundheitsprobleme, an die wir gar nicht mehr gedacht haben. Eine Pilzerkrankung zu beseitigen heißt, ihr den Nährboden zu entziehen. Das heißt: innerlich und äußerlich zu entsäuern, sich basisch zu ernähren und eine gesunde Darmflora aufbauen.

Quellen:

  • A.D.A.M. Medical Encyclopedia. „Athlete’s foot -Tinea pedis; Fungal infection – feet; Tinea of the foot; Infection – fungal – feet; Ringworm – foot“ Last reviewed: May 13, 2011. (Fusspilz) [Quelle als PDF]
  • Shalila Sharamon & Bodo J. Baginski „Heilen mit Grapefruitkern-Extrakt“ Auflage 7.A, 2010, Verlag: Windpferd
  • Ogbolu DO „In vitro antimicrobial properties of coconut oil on Candida species in Ibadan, Nigeria.“ J Med Food. 2007 Jun;10(2):384-7. (In vitro antimikrobielle Eigenschaften von Kokosöl auf Candida-Spezies in Ibadan, Nigeria.) [Quelle als PDF]
  • Lansdown, A.B.G., „Silver I: Its antibacterial properties and mechanism of action“ Journal of Wound Care, Vol. 11, Iss. 4, 01 Apr 2002, pp 125 – 130, (Silber: Seine antibakteriellen Eigenschaften und Wirkmechanismen) [Quelle als PDF]
  • Hammer KA et al.,„In vitro activity of Melaleuca alternifolia (tea tree) oil against dermatophytes and other filamentous fungi.“ J Antimicrob Chemother. 2002 Aug;50(2):195-9. (In-vitro-Aktivität von Melaleuca alternifolia (Teebaum) Öl gegen Hautpilze und anderen filamentöse Pilze.) [Quelle als PDF]
  • Menéndez S et al.,„Efficacy of ozonized sunflower oil in the treatment of tinea pedis.“ Mycoses. 2002 Oct;45(8):329-32. (Wirksamkeit von ozonisiertem Sonnenblumenöl in der Behandlung von Fusspilz.) [Quelle als PDF]
  • Evensen NA, Braun PC. „The effects of tea polyphenols on Candida albicans: inhibition of biofilm formation and proteasome inactivation.“ Can J Microbiol. 2009 Sep;55(9):1033-9. (Die Wirkungen von Tee Polyphenolen aufCandida albicans: Hemmung der Bildung von Biofilmen undProteasom-Inaktivierung.) [Quelle als PDF]
  • Betts JW et al.,„Antifungal synergy of theaflavin and epicatechin combinations against Candida albicans.“ J Microbiol Biotechnol. 2013 May 27. (Antifungale Synergie des Theaflavinund Epicatechin gegen Candida albicans.) [Quelle als PDF]
  • Home and herbal remedies „Athlete’s Foot“ (Fusspilz) [Quelle als PDF]
  • http://www.zentrum-der-gesundheit.de/fusspilz.html

 

 

Share on FacebookShare on Google+Email this to someone